GIRAFFEN STELLEN SICH VOR

Aki Allahgholi

Aki hängte eine Karriere als Investmentbanker an den Nagel, um seine eigentliche Mission zu finden. Das führte ihn zurück in die Natur und da er die See und das Tauchen liebt zur Gründung der Stiftung Coralive, die sich seit einem Jahrzehnt für die Regeneration von Korallenriffen rund um den Globus einsetzt.

Chris Malins

Chris ist Lehrer und liebt die Natur, seinen grössten Lehrmeister. Er setzt sich für die Bildung von Initiativen zur Erhaltung der Umwelt ein und speziell für Lern- und Lehrmethoden für Jung und Alt, die Menschen den Zugang zum regenerativen Potential der Natur wiedereröffnen kann. 

COSCO – Louis de Cordier

Künstler, Abenteurer, Visionär. In seinem künstlerischen Bestreben sucht er den Ursprung des Bewusstseins zu fassen, als nachdenklicher und kritischer Analyst historischer Texte wurde er instrumentell für die abenteuerliche Wiederentdeckung des verloren geglaubten Labyrinth of Egypt und als Visionär schuf er die Biblioteca del Sol hoch im andalusischen Naturreservat des Alpujarra. Und im gegenwärtigen Geschehen spinnt COSCO Cocons aus denen neues Leben entstehen kann….

Dimi Dumortier

Künstler, Sozialarbeiter, Filmemacher, Aktivist ist Dimi vor allem ein Mensch voller Hochachtung und Liebe für Menschen und die Kreatur. Sein kurz vor der Fertigstellung stehender Film Not Your Bee (Premiere Basel, 16. April) dokumentiert die Arbeit von acht Imkern der anderen Art: Imker denen das Wohl der Bienen und nicht die Ausbeutung von Honigerträgen am Herzen liegt und die so den eigentlichen Grund für das Bienensterben offenlegen: die Schwächung des Immunsystems der Apis Mellifera durch Überzüchtung. 

Katharina Lehmann

Als Psychologin bedrücken die gegenwärtigen Corona-Massnahmen Katharina besonders, da sie um die Wichtigkeit der menschlichen Kommunikation für die Gesundheit aus Studium und Praxis besonders klar bescheid weiss. So machte sie in der Massnahmen-Krise nicht mit, was sie ihren Job als Amtspsychologin bei der Züricher Polizei kostete. Seitdem beschäftigt sie sich mit dem Aufbau ihrer Stiftung Vitanetz, die ein direkter Partner bei der Entstehung der neuen Gemeinschaft Humanum Eco – Haus des Menschen ist. 

Pia Schmid

Pia setzt sich für die Ärmsten der Armen, Flüchtlinge und Parias vom Nahen Osten bis hin auf den indischen Subkontinent ein, wo ihr Verein JayaHo Nähateliers wie Krankenversorgung in den Slums von Dehli unter widrigsten Umständen erfolgreich realisierte. Pia scheut kein Risiko in ihrem Einsatz für Verfolgte, sei es bei der Flüchtlingskrise in Afghanistan oder dem Genozid unter den Rohingas.  

Sabriye Tenberken und Paul Kronenberg

Sabriye erblindete als Jugendliche und verlies Deutschland nach ihrem Tibetisch-Studium, da sie die Bemitleidung und Bemutterung im Lande nicht ertrug. Nach Tibet begleitete sie spontan ein neuer Freund und Ingenieur, ihr heutiger Mann Paul Kronenenberg. Zusammen setzten sie sich fuer die tibetischen Blinden ein, die eher wie Aussätzige behandelt werden. Sabriye schuf für sie Brail for Tibetans und gemeinsam organisierten sie Schulen und Anerkennung ihrer Schützlinge. Dann ging das Paar nach Kerala in Südindien wo sie die Organisation Kanthari gründeten, die seither äusserst erfolgreich ein komplettes Curriculum für angehende Aktivisten – Change Makers – aus aller Welt anbietet. 

„Jeder Mensch kann aus seiner selbst erwählten Niedrigkeit aufstehen, und sich nicht von dem Gewöhnlichen und der Angst leben und knechten zu lassen. Der Dichter, Denker, Künstler, Musiker, Philosoph und der fühlende Mensch in dir, der das Leben, die Erde und die Menschen liebt, findet immer einen Weg.“ 

Hubert Maria Dietrich